Wie das Kind mal den eigenen Vater nennen soll

Eine von vielen sich aufdrängenden Fragen über den eigenen Nachwuchs lautet: Wie soll das Balg bloß heißen? Im Nachgang der Geburt von Kid A hatte ich die Problematik der Namensfindung hier bereits diskutiert.

Johannes „Jojo“ Kretzschmar, Schöpfer des von mir spätestens seit der Geburt von Kid B viel zu selten ausgecheckten Comicblogs „Beetlebum“, ist selbst seit ein paar Monaten Vater und hat die Frage umgedreht: Wie zur Hölle soll mein Kind eigentlich MICH später mal rufen?

Seine Gedankengänge hat er unter dem Titel „Kein Hoverboard in der Wohnung“ illustriert. Alles völlig nachvollziehbar, eigentlich. Nur die Nerdpointe zum Schluss hätte einer Erklärung bedarft. Für die nicht so maritimen Mitleser.

vaternamen-beetlebum

 

Kaleu? Klar, Kaleu.

P.S.: Habe neulich leidlich versucht „Don Papa“ zu etablieren.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Werbung