Die 10 besten Elterncafés in Neukölln und Kreuzberg

Wohin mit Baby oder Kleinkind bei Mistwetter und im Winter? Hier 10 Kiez-Alternativen zu „Zuhause bleiben“ und Spielplatz mit Matschhosen.

Das Café Kreuzzwerg in der Kreuzberger Hornstraße. Je schlechter das Wetter, desto voller ist es da drinnen.
Das Café Kreuzzwerg in der Kreuzberger Hornstraße. Je schlechter das Wetter, desto voller ist es da drinnen.

Diese Übersicht erschien erstmalig im November 2015 und wurde im Dezember 2019 aktualisiert.

Dass es in Neukölln und Kreuzberg mehr Cafés als Kitaplätze gibt, dürfte mittlerweile hinlänglich bekannt sein. Elterncafés hingegen sind trotz steigender Geburtenrate in Berlin und mehr und mehr zugezogener Eltern, die finanziell wohl besser situiert sind als es Eltern in Neukölln noch vor, sagen wir, zehn Jahren waren, noch immer Mangelware. Das wird einem natürlich erst klar, wenn man selbst ein Kind hat und besonders an nasskalten Tagen nicht weiß, wo man es sich abseits von Spielplätzen und Hallenbädern  außerhalb der eigenen Wohnung oder der von Freunden bequem machen will.

2014 stellte ich bereits das Le Johann Rose vor, das damalige Elterncafé unserer Wahl. Warum? Es lag in unserem Kiez, es gab Kaffee und Snacks, vor allem aber eine Spielecke, einen Wickeltisch, einen barrierefreien Zugang und eine entsprechend höhere Toleranz gegenüber spielenden oder auch mal weinenden Kindern. Oh, und W-Lan, weil das Datenvolumen pro Monat bei täglichen Spaziergängen schneller verbraucht ist als die letzte Windelladung! Mittlerweile brauchen Kid A und der nachgewachsene Kid B mehr Auslauf als im Le Johann Rose Platz war (das Café schloss eines Tages, wir zogen 2017 um), genannte Kriterien sind trotzdem die, die ein Café für mich zu einem Elterncafé machen würden. Und da wir bestimmt nicht die einzigen Eltern sind, die zwangsläufig danach suchen, folgt hier eine kleine, unvollständige und trotz Aktualisierung garantiert nie aktuelle Übersicht über die Eltern-Kind-Cafés, die ich in nunmehr sechs (!) Jahren Vaterschaft in Neukölln und Kreuzberg ausmachen konnte.

Le Johann Rose (dauerhaft geschlossen)

Das Johann Rose von außen...
Das Johann Rose von außen

Gemütlich bis gefährlich abgewetztes Oma-Chic-Café an der Pflügerstraße Ecke Pannierstraße. Besonders nach Kita-Schließzeit und an Wochenenden hoch frequentiert. Angemessen für Mütter, Väter oder Familien mit Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern. Danach wird es aber langsam eng in der Spielecke.

Spielecke: ja

Wickeltisch: ja

Hochstuhl: ja (3)

W-Lan: ja

Meine Altersempfehlung: 0-2,5 Jahre

Adresse: Pannierstraße 41, 12047 Berlin-Neukölln

Homepage: www.facebook.com/JohannRose

Café Kreuzzwerg

Großes, sehr kinderfreundliches Café im Souterrain zwischen Yorckstraße und Park am Gleisdreieck. (Mittelmäßiger) Brunch jeden Samstag und Sonntag zwischen 10 und 13:30 Uhr, Erwachsene zahlen 8 Euro, Kinder 3,50 Euro. Reservierungen im Herbst und Winter notwendig. Diverse Kursangebote vorhanden.

Spielecke: Bällchenbad, Spielzimmer, Leseecke

Wickeltisch: ja, auch eine Kindertoilette

Hochstuhl: ja, mehrere

W-Lan: nein

Meine Altersempfehlung: 0-6 Jahre

Adresse: Hornstraße 23, 10963 Berlin-Kreuzberg

Homepage: www.cafe-kreuzzwerg.de

Schokolottchen

Kleines, irgendwie „charmantes“ und „uriges“ (lies: auch alteingesessenes) Kirmescafé in unserer neuen Nachbarschaft in Kreuzberg 61. Draußen gibt es im Sommer Eis, drinnen ganzjährig Waffeln, Paradiesäpfel, gebrannte Mandeln und anderen Süßkram sowie ein Karussell, einen Kinder-VW-Bus, ein sehr kleines separates Spielzimmer und ein Bällekletterbad from hell, das den kompletten hinteren Raum ausfüllt. Kann man auch wegen der netten Betreiber gerne mal besuchen, strengt aber auf Dauer an – wie jeder Ort mit Kindern, wenn zu viele Menschen auf zu wenig Platz ausharren.

Spielecken: ja

Wickeltisch: nein, zu wenig Platz

Hochstuhl: ja, mehrere

W-Lan: nein

Meine Altersempfehlung: 2-7 Jahre

Adresse: Großbeerenstraße 28d, 10965 Berlin-Kreuzberg

Homepage: www.schokolottchen.de

Datscha (früher: Avril)

Aus dem eher gesichtlosen, aber sehr großen Café und Restaurant Avril wurde 2016 (oder so) die neben Friedrichshain und Prenzlauer Berg dritte Filiale des russischen Restaurants Datscha Berlin. Sie liegt unübersehbar mitten im Gräfekiez, die Karte bietet eine preislich überschaubare Auswahl an leckeren Bowls, Burgern, Teigtaschen und Desserts. Im hintersten Teil der Räumlichkeiten liegt ein großes und zumindest sehr praktisches Spielzimmer. Autoteppich, Spielzeug und Kinderküche werden von drei Wänden (davon einer Fensterfront) umsäumt, es gibt für Kinder also keine Sturzgefahr und kein Entkommen. Dafür müssten sie schon an ihren Eltern vorbei. 

Spielecke: ja

Wickeltisch: ja

Hochstuhl: ja, mehrere 

W-Lan: ja

Meine Altersempfehlung 1-5 Jahre

Adresse: Graefestraße 83, 10967 Berlin-Kreuzberg

Homepage: www.datscha.de

FaNN – Familienhaus Neukölln Nord

Wochenplan im FaNN. Fast immer was los da.
Ehemaliger Wochenplan im FaNN. Immer was los dort!

Das FaNN ist kein Café, sondern ein vom Jugendamt Neukölln geförderter Treffpunkt für Kiezeltern mit Kindern bis zu drei Jahren. Jeden Vormittag und zwei Nachmittage in der Woche stehen hier die neugebauten Räumlichkeiten offen für Mütter oder Väter, die ihre Kinder gerne in geschützter Umgebung spielen lassen, freundliche Beratung und/oder Hilfe suchen, Kaffee und Saft zum Selbstkostenpreis trinken oder schlichtweg andere Eltern und ihre Kinder kennenlernen wollen. Ein Geheimtipp, den man ungern weiter teilen mag: Gerade bei schlechtem Wetter ist das FaNN oftmals sehr sehr voll. Wir waren mit Kid A und Babykid B vor unserem Umzug regelmäßig da.

Spielecke: Ecke? Räume!

Wickeltisch: ja

Hochstuhl: ja, mehrere

W-Lan: nein

Meine Altersempfehlung: 0-4 Jahre

Adresse: Hobrechtstraße 32, 12047 Berlin

Homepage: www.jugendwohnen-berlin.de/fann-familienhaus.0.html

Familienzentrum am Mehringdamm

Kreuzberger Großpendant zum FaNN in Neukölln. Das Familienzentrum des Trägers Pestalozzi-Fröbel-Haus in der Nähe des Platz der Luftbrücke versteht sich als Anlaufstelle „für Familien, die nachbarschaftliche Kontakte, Freizeit-, Bildungs- und Beratungsangebote suchen“. Es gibt Kaffee und Waffeln, einen offenen Spielbereich, eine Leseecke, eine Bastelecke, ein Bällebad, einen Garten mit Spielplatz – und andere Eltern, die Kontakte knüpfen oder einfach mal zuhause raus wollen.

Spielecke: ja

Wickeltisch: ja – wenn ich mich nicht irre, sogar auch im Herrenklo!

Hochstuhl: ja

W-Lan: nein

Meine Altersempfehlung: 0-8 Jahre

Adresse: Mehringdamm 114, 10965 Berlin-Kreuzberg

Homepage: https://www.pfh-berlin.de/de/familienzentrum-mehringdamm

Rudimarie

Hat sich nach hinten raus (aus dieser Perspektive nach links) erweitert: das rudimarie am Neuköllner Weichselplatz (Foto: Ines Djampour)
Hat sich nach hinten raus (aus dieser Perspektive nach links) erweitert: das rudimarie am Neuköllner Weichselplatz (Foto: Ines Djampour)

Gute Lage direkt gegenüber des Spielplatzes am Weichselplatz am Dreiländereck zwischen Neukölln, Treptow und Kreuzberg. Reicht für einen Kaffee zwischendurch, aber bis zuletzt wegen der Größe nicht dafür, um es sich mit Kind und Kegel dort bequem zu machen. Das haben offenbar auch die Betreiber erkannt: Nach hinten raus wurde das Café 2015 vergrößert. Neben ist im Sommer die dazugehörige Eisdiele geöffnet. 

Spielecke: ja (Bücherregal und ein paar Klötze in einem ehemaligen Durchgangsflur – nur für stillsitzende und -spielende Kinder)

Wickeltisch: ja

Hochstuhl: nein, dafür Kinderstühle

W-Lan: nein

Meine Altersempfehlung: 2-4 Jahre

Adresse: Weichselstraße 34, 12045 Berlin-Neukölln

Homepage: rudimarie.de

Café Blume

Angenehmer Zwischenstopp, um nach einem Spaziergang in der unmittelbar angrenzenden Hasenheide den Wiedereintritt auf den Verkehrsknotenpunkt Hermannplatz oder die Weiterreise zum Tempelhofer Flugfeld noch etwas hinauszuzögern.

Spielecke: ja (eine große Holzrutsche und ein paar Kissen, nichts für Krabbelkinder)

Wickeltisch: ja (improvisiert auf der Damentoilette)

Hochstuhl: ja (6)

W-Lan: ja

Meine Altersempfehlung: 2-6 Jahre

Adresse: Fontanestraße 32, 12049 Berlin-Neukölln

Homepage: cafe-blume-berlin.de

Tagesbrot

Wurde mir irgendwann mal als Alternative zum Le Johann Rose verkauft, ist aber nur bedingt eine. Im hinteren Bereich gibt es einen abgetrennten Spielbereich, aber genauso abgetrennt sitzt man dann von seinem Baby, sofern es denn noch eines ist. Für größere Kleinkinder wohl geeigneter. Wirklich gemütlich ist der Rest des Cafés leider ebenso wenig. Aber im Sommer kann man schön draußen sitzen.

Spielecke: ja

Wickeltisch: ja

Hochstuhl: ja (2)

W-Lan: ja

Adresse: Dieffenbachstraße 52, 10967 Berlin

Homepage: https://www.facebook.com/pages/Tagesbrot/139634442784649

Werkstatt der Kulturen

Diesen Tipp kenne ich nur vom Hörensagen. Es hieß, dort gebe es ein schönes Café mit Außenspielbereich, was wiederum nichts für die ganz kalten Wintermonate wäre. Ich weiß bloß, dass man ein paar der anderen Räumlichkeiten und Spielzimmer mieten und nachmittags so oder so besuchen kann oder konnte, 2014 fand dort mal ein sogenanntes Elternbloggercafé statt. Oh, und auf einem Flyer war mal von „Vätertreff“ die Rede.

Spielecke: ja

Wickeltisch: ?

Hochstuhl: ?

W-Lan: ?

Adresse: Wissmannstraße 32, 12049 Berlin

Homepage: www.werkstatt-der-kulturen.de

Malfisch (dauerhaft geschlossen)

Der Kinderkunstladen Malfisch ist relativ neu im Kiez und steht noch auf unserer To-Do-Liste, war ja schließlich Sommer. Liste ich hier deshalb ebenfalls nur wegen Hörensagen und Empfehlungen auf. Und weil die Homepage schon Lust auf einen Besuch macht.

Spielecke: ja

Wickeltisch: ?

Hochstuhl: ?

W-Lan: ?

Adresse: Fuldastraße 42, 12045 Berlin

Homepage: www.dermalfisch.de

IKEA

Schon gut, die nächste IKEA-Filiale in Tempelhof liegt natürlich weder in Neukölln oder Kreuzberg, noch ist sie ein Elterncafé. Ein Eltern-Kind-Treffpunkt ist der schwedische Möbelriese wohl oder übel aber schon, schließlich gibt es wohl kaum eine Wohnung von jungen Familien, die ohne nur ein bisschen Nippes von IKEA auskommt. Und wenn man mit Baby schon mal hinmuss, kann man sich im Restaurant auch eine Pause gönnen: Dort gibt es nämlich neben etlichen Hochstühlen, kinderfreundlichem Essen und Selbstbedienungsmikrowellen für die mitgebrachten Gläschen eine kreisrunde Spielfläche, an deren Rand sich Eltern setzen und ihre Kleinen beim Rumrollen beobachten können. Nicht gemütlich, aber sehr praktisch – und nicht anders darf man denken als Elternteil. Zudem liegt „Baby One“ gleich nebenan.

Wenn man hingegen mit Ü-3-Kleinkindern hinfährt, eröffnet sich eine neue Dimension: Im Småland könnt Ihr Eure Kids in geschützter Umgebung parken und spielen lassen und selbst mit einem Beeper um den Hals in Ruhe einkaufen oder Kaffee trinken. Wobei das „in Ruhe“ leider nicht ganz stimmt: Die maximale Aufenthaltsdauer im Småland beträgt eine Stunde. Reicht für eine Portion Köttbullar mit anstehen, aber nicht für eine Küchenplanung.

Spielecke: ja

Wickeltisch: ja

Hochstuhl: ja

W-Lan: ja

erlaubtes Alter: 3-7 Jahre (im Småland)

Adresse: Sachsendamm 47, 10829 Berlin

Homepage: www.ikea.com/de/de/store/berlin_tempelhof?cid=vNMH3E2gyqsYcLIQdbD4wjk7gSBLR4


Weitere Tipps – besonders zu (nicht ranzigen und nicht überteuerten) Indoor-Spielplätzen und ähnlichem für Ü-3-Kinder mit viel Bewegungsdrang – nehme ich natürlich gerne entgegen, ob per Mail, als Kommentar oder via Facebook.

WEITERLESEN:

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

8 Kommentare

  1. huh! das johann rose war fast mein letzter kindercafebesuch und danach war ich froh, dass meine kinder aus dem alter raus sind. bei soviel süsskram an der theke wird jedes kind irrrr und naja, soviel tüdelkram zum um- und runterreissen… wow und rudimarie, ja, neulich war ich da mit einem kreislaufschwachen halbwüchsigen und erinnerte mich an die unfreundliche gleichmütigkeit des personals und die hammerwartezeit. brrrrr. (oh, ich mochte kindercafes, sehr!)

  2. Wir mögen das fishtank cafe sehr gerne! Leckerer Kuchen, toller Service, sehr heimelig und unsere Tochter liebt das Parkhaus für die Spielzeugautos. Kiehlufer 75.

  3. Pingback:Kiezväter (#22): Joost mit Joris - New Kid And The Blog

  4. Pingback:Kiezväter (#27): Marlon mit Rosa - New Kid And The Blog

  5. Pingback:Neukölln, Du bist und bleibst ein Drecksloch - New Kid And The Blog

  6. Pingback:Welch Wunderhaus: In Berlin gibt es jetzt ein Soho-House für Eltern und Kinder - New Kid And The Blog

  7. Wow, gefühlt fast alle Cafés haben mittlerweile geschlossen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.