„Kleine Germanen“ im Kino: So züchten Sie waschechten Neonazi-Nachwuchs heran

Ausschnitt aus dem Filmposter von „Kleine Germanen“ (Little Dream)

Lehr- und Zerrbild einer menschenverachtenden Ideologie, deren Vertreter das Gegenteil behaupten: In „Kleine Germanen“ erzählen zwei Filmemacher die traurige und wahre Geschichte eines Mädchens, das nicht aus seinem Neonazi-Umfeld ausbrechen konnte. Wie ein unfreiwilliger Werbefilm für die Erziehung nach NS-Methoden wirkt die Dokumentation stellenweise trotzdem. Und wie ein Wimmelbild. Weiterlesen…

Die Kinokomödie „Plötzlich Familie“ ist genau so berechenbar und berechnend, wie Ihr denkt

Plötzlich Familie: Mark Wahlberg als Pete Wagner mit seinem Pflegesohn Juan (Gustavo Quiroz) (Foto: Paramount Pictures)

Herzerwärmung via Reißbrett: Mark Wahlbergs neue Komödie will Adoptiveltern die ganze Palette an Emotionen aufzeigen, die man mit Kindern so durchlebt. Überraschend, fordernd oder wirklich lustig ist „Plötzlich Familie“ dabei keineswegs – aber funktional. Ein möglicher Dialog aus der Entstehungsphase. Weiterlesen…

Warum der Kinofilm „Der kleine Drache Kokosnuss: Auf in den Dschungel!“ nur wenig Spaß macht

Im neuen Kinofilm lernen Kokosnuss, Oskar und Mathilda den Wasserdrachen Wokki kennen (Universum Film)

Kokosnuss in orange? Mit einer anderen Stimme? Und so mehrdimensional? Wer Ingo Siegners Buch- und Hörspielvorlage kennt und mag, die daraus adaptierte TV-Serie aber nicht, wird mit dem neuen Kinofilm „Der kleine Drache Kokosnuss: Auf in den Dschungel“ so seine Probleme haben. Wie wir! Weiterlesen…

Er ist Luke Skywalker und weiß nichts davon

Keine Ahnung, ob die folgenden Eltern tatsächlich die wohl coolsten Eltern der Welt sind. Auf jeden Fall aber sind Lilly und Leon Eltern mit viel Zeit, noch mehr Umzugskartons, schier endlosem Bastelehrgeiz, schauspielerischen Hobbyambitionen – und einem guten Filmgeschmack. Nach ihrem Umzug von Neuseeland nach Australien saßen sie plötzlich, allein… Weiterlesen…

  • Werbung