Die Prinzessin aus Prenzlauer Berg

Jetzt, drei Jahre nachdem die taz-Redakteurin Anja Maier über die Macchiato-Mütter mit deren Still-Eutern in Prenzlauer Berg schrieb, ist das Bashing von Müttern als Gentrifizierungsbeleg auch in der Spielzeugbranche und im Fashionpeople-Journalismus angekommen:

IMG_6867.JPG

Wann ist wohl endlich Neukölln an der Reihe?

Achso, Figuren von Hipstern, Praktikanten, Künstlern und Punks gibt es dank Dorit Bialers „Berliner in a box“ auch.

(via Interview.de)

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Prenzlauer Berg Mütter sind mittlerweile in der ganzen Republik angekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Werbung