Wie ich versuchen würde, meinen Kindern einen Kondomautomat zu erklären

„Was ist das für ein Ding, Papa?“ Manche Kinderfragen lassen sich nicht beantworten, ohne ins Stottern zu kommen. Für die aktuelle Ausgabe der „Men’s Health Dad“ habe ich neben drei anderen Vätern und einer Mutter trotzdem einen Erklärungsversuch zu einer solcher Fragen gewagt.

So sieht dieser kleine Text hier in der gedruckten „Men’s Health Dad“-Ausgabe aus

„Tja, mein Junge, das ist… das ist… (angestrengte Denkpause) Oh, hier, also, in dem Automaten da vorne sind Zahnbürsten drin! (sekundenlange Erleichterung) Wenn man tagelang auf der Autobahn unterwegs ist und seine eigene Zahnbürste zuhause verg… Was, du meinst den Automaten daneben? (Schweißausbruch) Da drin gibt es… ähm… das… naja, das sind Kondome. (Wie komme ich aus der Nummer wieder raus?) Die sehen so ähnlich aus wie Luftballons, sind aber nix für Kinder. Im wortwörtlichen und übertragenen Sinne, haha (Dadjokes gehen immer)!

Die „Men’s Health Dad“-Ausgabe 2/2019

Wie ich das meine? Und was man damit macht? Nun, äh, wie ich sagte – ach, was soll’s (hoffentlich hört keiner zu): Kondome benutzt man beim Sex, wenn man noch keine Kinder haben will. Sex ist das, was Erwachsene machen, wenn sie ein Baby kriegen wollen. (Jetzt bloß nur so direkt wie gerade nötig werden und so diffus wie möglich bleiben) Es ist wie in dem Buch „Peter, Ida und Minimum“, das du aus dem Kinderladen kennst (puh, guter Einfall, Fabian!). Daher weißt du ja schon, dass ältere Jungs und Männer Samenzellen in ihrem Hodensack haben. Die braucht man, damit die Frau schwanger werden kann. Sex ist was Schönes und macht Spaß, und deshalb haben ihn Erwachsene auch, wenn sie noch keine Kinder kriegen wollen. Dafür brauchen sie Kondome… (frag bitte nicht noch genauer nach)

Du bist erst 5, in vielleicht sieben Jahren wirst du das besser verstehen, wenn du in die Pubertät kommst und dich mehr dafür interessierst. Wenn du noch weitere Fragen hast (frag jetzt bitte bitte nicht nach dem „Travel Pussy“-Automat neben den Kondomen!), können wir gleich im Auto ja die Mama fra…

Hey, sollen wir noch ein Eis kaufen?“

Dieser Text erschien in der „Men’s Health Dad“-Ausgabe 2/2019. Die Ausgabe 1/2020 erscheint am 5. Mai 2020. Unter anderem mit einem neuen, ausführlicheren Beitrag von mir.

View this post on Instagram

⁣„Papa, was ist das?“⠀ ⠀ Diese Frage haben mir meine Kleinkinder über den Automaten im Bild bisher nicht gestellt – was einerseits einigermaßen verwundert, weil beide seit Monaten mehr Fragen pro Minute raushauen als hyperaktive Battlerapper Punchlines. Andererseits hingen wir aber auch länger nicht mehr an Autobahnraststätten ab. Was ich jedenfalls antworten würde, wenn einer unserer Jungs (6 und 3) fragte, was ein Kondom ist, habe ich für die neue Ausgabe „Men‘s Health Dad“ aufgeschrieben – und bin dort in guter Gesellschaft: Coverboy @daddy_co.ol etwa erklärt seinen Jungs, wofür Frau einen Tampon braucht und Henrike vom @nieselpriem_blog erläutert wunderbar einleuchtend, warum Pornos gucken im Grunde das gleiche wie Wrestling gucken ist. Da muss man erstmal drauf kommen!⠀ ⠀ Was ich sagen will: Die neue Ausgabe „Men‘s Health Dad“ ist da, und nach dem ersten Durchblättern glaube ich sagen zu können, dass sie einmal mehr erfrischend arm an Klischees und reich an guten Texten sowie Tipps, Lifehacks, Einsichten und Anekdoten für Väter ist, die nicht wie die Generation ihrer eigenen sein wollen. Danke für den Auftrag und das Heft, lieber @head_of_dad – Marco, gerne wieder!⠀ ⠀ Bei welchen Fragen würdet Ihr Euch freuen, wenn Ihr sie Euren Kindern nicht gleich heute noch beantworten müsstest? Wo kämt Ihr in Erklärungsnot? Kriege, Klima, Hitler? Wann seid Ihr zuletzt ausgewichen? ⠀ ⠀ (P.S.: Bei diesem Post handelt es sich wohl um unbezahlte Werbung – für den Text im Heft bekam ich Geld, klar, die Trommel hier rühre ich hier aber für meinen (und Marcos) Fame bei Dir, Dir und Dir. Und bei all Euren Followern!⠀ ⠀ #Kinderfragen #Kondome #TravelPussy #Aufklärung #MensHealthDad #lifeofdad #dadlife #LebenmitKindern #dadblogger #papablogger #nkatb #text #journalismus #fatherandson #dad #Vadder #InWürdeEltern

A post shared by Fabian. | #nkatb (@newkidandtheblog) on

WEITERLESEN:

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Pingback:So ähnlich wie Luftballons, aber nix für Kinder. Ach nee.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.